För­der­an­trag als „Important Pro­ject of Com­mon Euro­pean Inte­rest“ IPCEI für Elek­tro­ly­seur in der bp Raf­fi­ne­rie in Lin­gen auf den Weg gebracht.

(Hamburg/Lingen, 24. März 2021) Weniger CO2-Emissionen und mehr nachhaltige Kraftstoffe – Das ist perspektivisch das Ziel des gemeinsamen Projekts von bp und Ørsted. In einem ersten Schritt soll ein 50 Megawatt (MW) Elektrolyseur entstehen, der mit Strom aus einem Offshore-Windpark von Ørsted beliefert werden könnte. 2024 könnte in Lingen grüner Wasserstoff produziert werden und einen Teil der fossilen Wasserstofferzeugung in der bp Raffinerie ersetzen, der zur Produktion von nachhaltigeren Kraftstoffen genutzt wird.Weiterlesen


Mit grü­nem Was­ser­stoff die Indus­trie dekar­bo­ni­sie­ren – Ørsted und bp ent­wi­ckeln gemein­sa­mes Pro­jekt in Lingen

(Hamburg/Lingen,10. November 2020) bp und Ørsted beabsichtigen bei der Produktion von grünem Wasserstoff im industriellen Maßstab zusammenzuarbeiten. Geplant ist eine 50MW Elektrolyse-Anlage im Nordwesten Deutschlands, auf dem Gelände der bp Raffinerie in Lingen (Emsland).Weiterlesen